Datum: frei wählbar – Plätze verfügbar

Begleitete Selbstfahrer Reise, Namibia, Offroad-Tour, Selbstfahrerreise

Namibia Offroad – Einsteiger

17 Tage ab / bis Windhoek

18.05.2023 – 03.06.2023

ab 3.950 € pro Person

Begleitete Selbstfahrertour mit Offroad-Training, klassischen Highlights Namibias und abwechslungsreichen Besonderheiten.

Stationen: Windhoek – Solitaire – Sossusvlei – Naukluft – Swakopmund – Messum Krater –Twyfelfontein – Palmwag Konzession – Etosha – Windhoek

Highlights: Offroad-Fahrtraining – Lagerfeuerromantik&Abgelegenheit – Besuch Sossusvlei & Deadvlei – „Living Desert“-Tour – Suche nach Wüstenelefanten – Wanderung in der Palmwag-Konzession – Kulturen kennenlernen – Tierwelt Etosha

Es sieht zunächst nach einer klassischen Namibia-Reise aus. Wer ist als Teilnehmer angesprochen?

Alle, die bisher nur an Namibias Oberfläche gekratzt aber trotzdem Lunte gerochen haben, sind hier gut aufgehoben. Und auch für Namibia-Neulinge passt die Tour wunderbar. Oder wenn ihr als bisherige Gruppenreisende gerne mal selbst eines der großen Allradfahrzeuge durch Namibia lenken wollt – oder wenn ihr euch noch nie ans Camping gewagt habt – oder wenn ihr bisher lieber immer ganz klar auf den großen Hauptstraßen geblieben seid… Du möchtest jetzt eintauchen in das echte Namibia, willst selber ein bisschen Offroad fahren und ganz nebenbei auch das klassische Namibia genießen? Komm mit uns:

Wir machen uns mit einer kleinen Gruppe als begleitete Selbstfahrertour auf den Weg, um in Namibia das Allradfahren richtig zu erlernen, einige wichtige Highlights zu erkunden und ein paar tolle Campingnächte unter afrikanischem Sternenhimmel zu verbringen. Begleite uns unter Freunden!

Es handelt sich hierbei um eine begleitete Selbstfahrertour. Was bedeutet das?

Du selbst steuerst dein Miet-Allradfahrzeug, das grundsätzlich zu zweit belegt wird, durch Namibia. Du bist zusammen mit anderen fünf Fahrzeugen unterwegs, hast also das Abenteuer des Selbstfahrers und zugleich die Sicherheit einer kleinen Gruppe.

Wir von Tracks4Africa organisieren im Vorwege das gesamte Programm, reservieren Unterkünfte / Campingplätze sowie viele tolle Aktivitäten und sind selbst ein Teil der Gruppe.

Passende 4×4-Fahrzeuge stehen bereit.

Die gemeinsame Tour beginnt in Windhoek und endet beim Etosha-Nationalpark. Hier kann jeder noch selbst auf Pirschfahrt gehen, selbstverständlich gut vorbereitet und ausgestattet mit allen Tipps. Das Mietfahrzeug habt ihr noch ein paar Tage zur Verfügung, um entspannt nach Windhoek zurückzukehren.

Flüge sind kein Bestandteil der Reise und daher selbst zu buchen. Bei Fragen hierzu kontaktier uns gerne.

Individuelle Programme als Anschlussaufenthalt in Namibia erstellen wir natürlich auch sehr gerne.

Es heißt zudem “Offroad-Einsteiger”… Wie kann man sich das vorstellen?

Namibia hat unterschiedlichstes Terrain zu bieten. Das vernünftige Einsetzen des gut gewählten Fahrzeugs ist dabei essenziell. Aber auch die Navigation in abgelegenen Gebieten ist Grundvoraussetzung, um nicht vom Weg abzukommen. Das ist nicht nur für dich selbst wichtig, sondern vor allem auch für die Natur: Offroad fahren heißt nicht “einfach querfeldein düsen”!

Auf dieser Tour geht es darum, die im südlichen Afrika üblicherweise genutzten Fahrzeuge kennen und fahren zu lernen. Auch Leute, die bereits mit einem Geländewagen vertraut sind, lernen bei dem Fahrtraining immer was dazu – oder haben zumindest Spaß an dem Tag. Auf der weiteren Reise fahren wir ab und an mal Strecken, auf denen man auf das zuvor Gelernte auch mal zurückgreift – ohne dabei in totale Extreme zu verfallen.

In manchen Gebieten werden wir zudem auf die Unterstützung eines Navis angewiesen sein, um die richtige Pad zu finden, da es manchmal keine auf Anhieb erkennbare Straßen gibt. So erkunden wir auch Ecken von Namibia, in die nicht jeder Besucher unbedingt fährt, schon gar nicht als “Ersttäter”. Trotzdem lassen wir natürlich auch die klassischen Higlights nicht aus.

Die gemeinsame Tour startet in Windhoek und endet bei Outjo, von wo die individuelle Rückfahrt nach Windhoek erfolgt. Flüge sind individuell zu buchen. Bei Fragen hierzu kontaktiere uns gerne.

Detaillierter Reiseverlauf „Namibia Offroad – Einsteiger“ ab Windhoek / bis Outjo:

Do, 18.05.2023, Windhoek (A, F)

Wir begrüßen euch persönlich in Windhoek.

Am Ankunftstag lassen wir euch nach eurem langen Flug zunächst ein wenig Zeit zum Akklimatisieren und Erfrischen. Es ist Zeit genug, dass sich alle Mitreisenden kennenlernen können.

Am Nachmittag übernehmen wir gemeinsame die bereitstehenden Mietfahrzeuge. Dann beschließen wir den Tag gemütlich beim Abendessen in unserer gemütlichen Lodge etwas außerhalb von Windhoek.

Fr, 19.05.203, Solitaire – Ababis Gästefarm, ca. 270 km – 4 Stunden (A, F, M)

Gut ausgeschlafen starten wir unsere gemeinsame Reise. Unterwegs erledigen wir zunächst noch ein paar kleine Einkäufe, dann geht es via Rehoboth auf die ersten Schotterpisten. Bei Klein Aub kehren wir zum solarofen-gegarten Mittagessen in Conny’s Coffeeshop ein.

Unser heutiges End-Ziel ist Ababis. Dort angekommen, dürfen wir uns auf eine Farmrundfahrt freuen und auf ein Abendessen gemeinsam mit den Farmern / Gastgebern.

Wir übernachten auf der Farm.

Sa, 20.05.2023, Solitaire – Ababis Gästefarm, ca. 50 km – 2,5 Stunden (A, F, M)

Die heutige Herausforderung suchen wir bei einem ausführlichen Offroad-Fahrtraining. Angefangen mit einem kurzen und tatsächlich aufschlussreichen Theorie-Teil, wollen wir uns dann aber vor allem auch in der Praxis bewähren. Wir werden alle sicher unser Fahrzeug und unsere eigenen Fähigkeiten gut kennenlernen. Das Ganze Training ist durch den ADAC zertifiziert.

Mittags gibt es eine kleine Pause mit Lunch auf der Farm.

So, 21.05.2023, Namib – Camping bei Sesriem , ca. 210 km – 3,5 Stunden (A, F)

Nachdem wir ausgiebig unsere Fahrzeuge und unsere Fähigkeiten auf die Probe gestellt haben, wollen wir dieses Wissen auch nutzen. Wir fahren in den Namib Naukluft Nationalpark und dort durch den Tiefsand bis ganz nach hinten zu den berühmten, hohen Dünen. Am Nachmittag hat man diese Landschaft eher für sich alleine als morgens früh – und im Mai ist es für diese beeindruckende Wüstenlandschaft auch tagsüber nicht zu heiß.

Es gibt genug Zeit zum Erkunden des Sossusvleis und des Dead Vleis mit seinen toten Bäumen.

Mit der untergehenden Sonne fahren wir zurück und schlagen unsere Zelte beim staatlichen NWR-Camp innerhalb des Nationalparks auf. Gemeinsames Kochen unter Kameldornakazien.

Mo, 22.05.2023, Naukluft – Camping bei Mirabib , ca. 230 km – 4 Stunden (A, F)

Wer mag, steigt frühmorgens noch in der dunklen Wüstenkälte raus aus seinem Zelt und bestaunt das Licht der aufgehenden Sonne von der nahegelegenen Elim-Düne aus. Anschließend sollte man auch dem Sesriem Canyon einen Besuch abstatten, bevor man sich zur Stärkung in Solitaire beim berühmten Apfelkuchen einfindet.

Die Weiterfahrt wird etwas steiniger. Bei Mirabib erwartet uns eine wundervolle Landschaft und großartige Einsamkeit. Wir haben Zeit zum Herumkraxeln auf dem Felsmassiv und um einfach ein bisschen die Seele baumeln zu lassen.

Es gibt keine wirkliche Infrastruktur, aber das ist durchaus ein besonders schöner Part solch einer Reise. Wir haben mit unserer Ausrüstung alles dabei, was wir für einen gemütlichen Abend am Lagerfeuer benötigen und kochen uns gemeinsam ein leckeres Abendessen.

Es lohnt sich, am nächsten Morgen früh aufzustehen und mit einem Becher Kaffee die ganz besondere Sonnenaufgangsstimmung zu genießen.

Di, 23.05.2023, Swakopmund – Gästepension, 185 km – 3 Stunden (F)

Auf unserer heutigen Tagesetappe begleitet uns zunächst linksseitig noch der Blick auf die Sanddünen der Namib, während wir eventuell am Horizont voraus einen Dunst erkennen, der den typischen Küstennebel schon von weitem ankündigt.

Bei Walvisbay lohnt sich noch die Fahrt entlang der Lagune und der Bucht, wo man oft auf Flamingos trifft und mit viel Glück auch Delfine entdeckt.

Dann kommen wir nach Swakopmund, dem “südlichsten Nordseebad Deutschlands”. Bei einem Städtchenbummel findet man schnell heraus, was mit dieser liebevoll-ironischen Namensgebung gemeint ist.

Abendessen im Restaurant auf eigene Kosten.

Wir schlafen zwei Nächte in einem richtigen Bett mit Dach über dem Kopf – was bei dem unberechenbaren, oft nasskalten Wetter an der Küste absolut wertvoll ist.

Mi, 24.05.2023, Swakopmund – Gästepension (F)

Ein geführter Ausflug bringt uns heute in die Dünen um Swakopmund und in das Trockenflussbett des Swakopflusses. Sehr unterhaltsam werden uns interessante, spannende und aufschlussreiche Infos gegeben, wie das Leben in der Wüste funktioniert – und wir bekommen die kleinen Bewohner dieser Landschaft gezeigt. Es besteht berechtigte Vorfreude auf Schlangen, Chamäleon und Namib Dune Gecko.

Am Nachmittag kann man noch mal am Meer entlang schlendern, tollen Kleinkunsthandwerkern einen Besuch abstatten und gemütlich Kaffee trinken.

Abendessen im Restaurant auf eigene Kosten.

Do, 25.05.2023, Messum – Camping beim Messum Krater, ca. 200 km – 3 Stunden (A, F)

Entlang der Küste führt die Route durch den spannenden, fast illegalen Ort Woltzkasbaken, dann durch Henities Bay und an das Cape Cross. Hier besteht die Möglichkeit, eine der größten Robbenkolonien zu besuchen (optional).

Gemeinsam machen wir uns dann den Weg via “Welwitschia-Highway” zum Messum Krater, in dessen Umfeld wir uns einen wilden Übernachtungsplatz suchen.

Wir dürfen eine weitere naturnahe Nacht im Zelt verbringen und wieder gemeinsam die Campingküche bewirtschaften.

Fr, 26.05.2023, Twyfelfontein – Mowani Campsite, ca. 235 km – 4,5 Stunden (A, F)

Für den Weg nach Twyfelfontein stehen zwei unterschiedliche Routen zur Auswahl, die wir vor Ort miteinander besprechen werden. Je nach Bedingungen (z.B. vorangegangene Regenzeit, aber auch Belastbarkeit der Gruppe) entscheiden wir, ob wir östlich oder westlich das Brandbergmassiv umfahren, um das Tagesziel zu erreichen. Auf alle Fälle ist mit eher etwas langsameren Vorankommen zu rechnen und die Fahrstrecke als ein Tages-Event zu betrachten.

Bei Mowani finden wir dann eine der schönsten Campingplätze Namibias vor mit WC und Duschmöglichkeiten mit Heißwasser aus dem Donkey. Abendessen und Frühstück wird gemeinsam zubereitet.

Sa, 27.05.2023, Twyfelfontein – Mowani Campsite, ca. 100 km – 4 Stunden (A, F)

Im Rivier des Aba Huab haben wir gute Chancen, eine Gruppe Wüstenelefanten zu finden. Wir wagen die Fahrt durch das Trockenflussbett mit unseren Fahrzeugen und begeben uns auf die Suche. Wer möchte, kann auch (vorab) einen geführten Ausflug buchen.

Am Nachmittag sollte außerdem noch Zeit sein, die Buschmann-Felsgravuren auf einer kleinen geführten Wanderung gezeigt zu bekommen und beim nahegelegenen Living Museum einen Einblick in die Kultur der Damaras zu erhalten.

So, 28.05. & Mo, 29.05.2023, Palmwag – Etendeka Camp & Trail, 110 km – 2 Stunden (A, F, M)

Der Anreise-Tag zur Palmwag-Konzession kann entspannt angegangen werden, die Fahrt ist nicht lang. Bei der Palmwag Lodge kann man gut zum Mittagessen mit Hoffnung auf Blick auf vorbeiziehende Wüstenelefanten einkehren.

Es werden zwei Nächte bei Palmwag und in der Etendeka Konzession verbracht, wobei ihr zwischen zwei Optionen wählen könnt:

  1. Geführte 2-Tageswanderung mit Übernachtung auf sicheren Plattformen unter dem Sternenhimmel mitten in der Wildnis. Für den Gepäcktransport sowie drei Mahlzeiten pro Tag ist gesorgt. Begrenzte Plätze. Es ist eine gewisse Grundkondition erforderlich.
  2. Zwei Übernachtungen in Komfort-Zelten im Camp, “Full Board”: Inklusive sind ebenfalls drei Mahlzeiten am Tag und geführte Ausflüge (kleinere Wanderungen, Fahrt in die Konzession).

Die jeweils gewählte der zur Verfügung stehenden Optionen sind bereits bei der Reiseanmeldung anzugeben (Einzelentscheidung möglich, nicht zwangsweise 2-er-Belegung).

Diese Übernachtungen und Erlebnisse sind durchaus als Geheimtipp und Besonderheit einer Namibia-Tour zu betrachten.

Di, 30.05.2023, Outjo – Gästefarm, 255 km – 4 Stunden (A, F)

Nach all unseren kleinen Abenteuern in spannenden Regionen Namibias wollen wir langsam ein bisschen zur Ruhe und zum Ende der gemeinsamen Reise kommen.

Wir fahren bis in die Nähe des Etosha Nationalparks und verbringen auf einer typischen Gästefarm unseren letzten gemeinsamen Abend der Reise. Es ist Zeit, das Erlebte noch mal nachzubetrachten.

Ihr seid nun bestens gewappnet, die nächsten Tage eures Namibia-Aufenthaltes “alleine” zu bewältigen. Für den Besuch des Etosha Nationalparks bekommt ihr noch reichlich Tipps, wie ihr auf eurer eigenen Pirschfahrt die besten Chancen auf viele schöne Tiersichtungen habt. Wir erzählen bei einem Glas Wein am Lagerfeuer noch von den Wasserlöchern und den “typischen” Verhaltensweisen der verschiedenen Tiere – und dann heißt es Abschied voneinander nehmen… bis zum nächsten Treffen im südlichen Afrika!

Mi, 31.05., bis Sa, 03.06.2023 – Etosha (optional), Windhoek – Rückfahrt

Das Mietfahrzeug steht euch noch bis zum Nachmittag des 03.06.2023 zur Verfügung (bereits im Reisepreis inbegriffen). Es sind für diese Tage jedoch noch keine Übernachtungen, Mahlzeiten und Aktivitäten enthalten! Wir empfehlen den Besuch des Etosha Nationalparks und kümmern uns gerne um entsprechende Buchungen.

Wir bieten beispielhaft zwei Pakete an als Abschlussprogramm (siehe auch Reiter “Überblick”), stellen aber selbstverständlich auch ein Programm für individuelle Wünsche zusammen. Eine weitere Verlängerung des Aufenthaltes ist ebenfalls möglich – alles je nach Verfügbarkeit. Bitte sprecht uns an!

13 Nächte ab Windhoek/bis Outjo

Start in Windhoek: Donnerstag, 18.05.2023
Ende in Outjo: Mittwoch, 31.05.2023

Preis für die Namibia Offroad-Einsteiger Tour bei 2-er-Belegung: 3.950 Euro für 13 Nächte inklusive verlängerter Fahrzeugmiete für insgesamt 17 Tage

Dieser Preis beinhaltet:

  • Fahrzeugmiete inklusive Campingequipment (17 Tage)
  • Organisation, Buchungen, Guiding (13 Tage) über Tracks4Africa Deutschland
  • Unterkünfte/Campsites während der begleiteten Tour (13 Nächte ab Windhoek bis Outjo)
  • Mahlzeiten: 13x Frühstück, 11x Abendessen
  • Allrad-Fahrtraining
  • Eintrittsgebühren Nationalpark Sossusvlei & Naukluft
  • Diverse Aktivitäten: Sundowner-Fahrt Ababis, Living Desert Tour, Cape Cross Robben (optional), Suche nach Wüstenelefanten, San Felsgravuren Twyfelfontein (Weltkulturerbe), Damara Living Museum
  • 2-Tages-Wanderung in der Palmwag-Konzession mit Übernachtung unter den Sternen

Zusätzliche Kosten:

  • Flüge sind selbst zu buchen.
  • Treibstoffkosten für Rundtour: circa 530 Euro pro Fahrzeug
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Persönliche Reiseversicherung, Fahrzeug-Zusatzversicherung
  • Getränke insbesondere alkoholischer Art
  • Nationalparkgebühren Etosha
  • Individuelle Ausgaben

Die maximale Gruppengröße wird bei insgesamt 10 Reisenden liegen.

Anzahl Mindestteilnehmer: 8 (ab 6 Teilnehmer gegen Aufpreis 250 EUR pro Person möglich)

Eine Anmeldung ist grundsätzlich nur in 2-er-Belegung möglich. Bitte sprecht uns an, wenn ihr alleinreisend seid.

Bei Anmeldung von mehr als 10 Teilnehmern wird nach Reihenfolge der Eingänge bestätigt.

Zusatzbuchung: 3-Nächte-individuell

Für die Rückreise von Outjo nach Windhoek steht euch das Mietfahrzeug noch bis zum Nachmittag des 03.06.2023 (Samstag) zur Verfügung. Diese drei Nächte bieten sich an, um den Etosha-Nationalpark zu erkunden und/oder zum Abschluss noch entspannte Urlaubstage auf einer schönen Lodge zu verbringen. Wir erstellen gerne ganz individuelle Anschlussaufenthalte, bieten aber auch folgende zwei Pakete an:

Paket 1: Etosha selbst erfahren & Relax-Tag zum Abschluss
Preis pro Person im Doppelzimmer: 290 Euro
  • 1 Nacht Halali Campsite (Etosha Nationalpark)
  • 1 Nacht Okaukuejo Bush-Chalet (Etosha Nationalpark)
  • 1 Nacht Otjiwa Lodge Elegant Double Room
  • inklusive: 2xFrühstück
Paket 2: Etosha mit Profis & Abschluss de Luxe
Preis pro Person im Doppelzimmer: 1.050 Euro
  • 1 Zusatz-Nacht Vreugde Gästefarm
  • 2 Nächte Okonjima Plains Camp View Room
  • Ganztages-Ausflug geführt in den Etosha-Nationalpark, inklusive Getränke & Mittagessen
  • Leopardentracking (Okonjima)
  • Besuch AfriCat-Foundation mit Löwenfütterung (Okonjima)
  • inklusive: 3x Frühstück, 3x Abendessen

Die Tour „Offroad-Einsteiger“ ist eine Selbstfahrertour, die durch das deutsche Tracks4Africa-Team organisiert und begleitet wird.

Bei den angemieteten Allrad-Fahrzeugen handelt es sich um eine vom Veranstalter vermittelte Reiseleistung, bei der ausschließlich die Bedingungen des Fahrzeug-Verleihers Gültigkeit haben und Anwendung finden. Bei der Fahrzeugübernahme vor Ort wird ein Mietvertrag mit der Firma des Fahrzeugverleihers unterschrieben. Diese AGB senden wir dir selbstverständlich im Vorwege zu.

Vom Fahrzeugmieter sowie von weiteren angedachten Fahrern ist sowohl der deutsche als auch ein internationaler Führerschein vorzulegen.

Mindestalter: 23 Jahre (gilt für den Mieter und den Fahrer des Allradfahrzeugs, nicht zwingend für Begleitpersonen)

Mindestteilnehmerzahl: 8 (ab 6 Personen möglich nach erfolgter Absprache zu einem Aufpreis von 350 EUR pro Person)

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist es durch den Veranstalter möglich, die Tour bis 120 Tage vor Abreise abzusagen.

Bei Anmeldungen über die vorgesehene Kapazität hinaus kommen die Anmeldungen analog des Eingangsdatums zum Zuge.

Der Reiseveranstalter behält sich vor, den Reiseverlauf gegebenenfalls aufgrund erforderlicher Umstände oder Verfügbarkeiten in Einzelfällen anzupassen.

Bei der Tour „Namibia Offroad-Einsteiger“ erfolgt die Verpflegung der Teilnehmer teilweise durch Kochen im Camp / am Lagerfeuer. Hier ist Teamgeist und Bereitschaft zum Verzicht auf Komfort gefragt.

Tierbeobachtungen können nicht gewährleistet werden. Es handelt sich um Naturerlebnisse mit freilebenden Tieren, deren Verhalten nicht vorhersagbar ist.

Es ist unsere Pflicht darauf hinzuweisen, dass die Tour „Namibia Offroad-Einsteiger“ für Personen mit Mobilitätseinschränkungen teilweise nicht geeignet ist.

Bei Fragen kontaktiere uns bitte!

Reiseteilnehmer mit deutscher / schweizerischer / österreichischer Staatsbürgerschaft benötigen für die Einreise nach Namibia einen Reisepass, der mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig ist und der mindestens 2 freie Seiten hat.

Für andere Nationalitäten gelten gegebenenfalls andere Einreisebestimmungen – bitte erkundige dich auch beim jeweiligen Konsulat.

Bei der Einreise nach Namibia wird grundsätzlich eine kostenlose Besuchsgenehmigung für maximal 90 Tage erteilt. Bitte kontrolliere direkt nach der Einreise den erhaltenen Stempel!

Für Minderjährige ist die Vorlage einer internationalen Geburtsurkunde sowie einer Einverständniserklärung beider gesetzlicher Vertreter erforderlich.

Impfungen: Es sind keine Impfungen für Namibia vorgeschrieben. In manchen Regionen des Landes besteht ein Malariarisiko. Bitte lasse dich von deinem Hausarzt oder beim Tropeninstitut beraten.

Trage zudem angepasste Kleidung und benutzen ein gutes Insektenschutzmittel – sprich uns gerne an.

COVID19-Hinweis: Aufgrund der anhaltenden Pandemie ist jederzeit kurzfristig mit Änderungen der Reisebedingungen aufgrund offizieller Reisewarnungen oder Virusentwicklungen zu rechnen. Wir informieren jederzeit gerne immer zum aktuellen Stand.

Der Veranstalter empfiehlt ergänzend, persönliche Reiseversicherungen abzuschließen – insbesondere Reiserücktrittskosten- und Auslandskrankenversicherung inklusive Rückbeförderung bei Unfall/Krankheit/Tod.

Bitte beachte auch unsere Reisebedingungen sowie die Datenschutzhinweise

Termine 2023

Weitere Termine

Wir planen eine Wiederholung der Namibia Offroad-Einsteiger-Tour, voraussichtlich Ende September 2023. Es handelt sich an dieser Stelle lediglich um eine Vorankündigung – die fixierten Daten und Konditionen folgen. Sehr gerne kannst du vorab per E-Mail dein Interesse anmelden.

Namibia Offroad-Einsteiger

13 Nächte ab Windhoek bis Outjo zzgl. verlängerter Fahrzeugnutzung (insgesamt 17 Tage)
geplante Daten: 28.09.-14.10.2023
voraussichtlicher Reisepreis: ca. 4.250 EUR pro Person bei 2-er-Belegung

Frage zu der Reise stellen Anmeldung zur Reise